FAQ

Häufige Fragen zur Behandlung und unserer Praxis

Als Physiotherapiepraxis sind wir ohnehin an eine Reihe von Hygienebestimmungen gebunden. Auch vor der CoVid19 Pandemie wurden bei uns sämtliche Flächen mit denen Patienten in Kontakt kommen regelmäßig desinfiziert. Alle Therapeuten nutzen zwischen den Patienten viruzide Händedesinfektion und derzeit den FFP2 Mundschutz.

Abhängig von der Inzidenz ist für Sie als Patient im gesamten Praxisbereich Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. In den Kabinen und in Situationen in denen der Abstand von 1,50m nicht eingehalten werden kann, herrscht FFP2 Pflicht. Der Mundschutz ist während der gesamten Aufenthaltszeit zu tragen.

Unsere Praxis bietet ebenso eine Check-In Möglichkeit zur Kontaktnachverfolgung.

In Physiotherapiepraxen gilt in Bayern keine 3G-Regelung.

Wichtig: Wir dürfen Sie ohne Mund-Nasen-Schutz, sowie FFP2 Maske für die Therapie in Kabinen nicht in die Praxisräume lassen.

Egal ob Sie ein Privatrezept oder ein Kassenrezept von Ihrem Arzt bekommen haben – in jedem Fall können Sie direkt in der Praxis vorbeikommen und Termine für Ihre Behandlungen vereinbaren. Desweiteren steht Ihnen natürlich frei sich telefonisch unter 0941 850 8 32 34 anzumelden. Für uns ist es ein großer Vorteil wenn Sie uns das Allg. Aufnahmeformular bereits im Vorfeld zukommen lassen. So können wir uns optimal auf Ihren Ersttermin vorbereiten.

TIPP: Am schnellsten und einfachsten senden Sie allerdings eine Mail an uns und wir melden uns bei Ihnen umgehend zur Terminvereinbarung. Eine Online-Buchung steht bald zur Verfügung.

Eine physiotherapeutische Behandlung darf laut Gesetzgeber ausschließlich mit gültigem Rezept erfolgen. Es liegt in Ihrer Verantwortung als Patient eine gültige Verordnung zum ersten Termin zu besitzen.

Wir bieten Ihnen allerdings Personal Training Leistungen in verschiedenen Modalitäten, die Sie jederzeit ohne Rezept buchen können.

Selbstverständlich. Wir bieten 3 Parkplätze am Haus, sowie zahlreiche Parkmöglichkeiten in weniger als 100m Entfernung.

Der Zugang zur Praxis ist barrierefrei – die Praxis liegt im Erdgeschoss.

Wir bitten Sie zu jedem Termin ein Badetuch mitzubringen. In der Praxis selbst gibt es keine Möglichkeit das Handtuch zu deponieren.

TIPP: Es ist vorteilhaft bequeme Sportkleidung zur Behandlung mitzubringen. Ebenfalls bitten wir Sie im Trainingsraum saubere Sportschuhe zu tragen.

Grundsätzlich wird die Dauer eines Termins von Ihrer Verordnung bestimmt. Diese stellt Ihr Arzt aus. Sie haben allerdings freiwillig die Möglichkeit Ihre Behandlungszeit zu erweitern. Diese Erweiterung ist eine Selbstzahlerleistung. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Falls Sie gesetzlich krankenversichert sind, sollten Sie Ihr Rezept so schnell wie möglich beginnen. Derzeit gilt eine Frist von 28 Tagen ab Ausstellungsdatum. Dies kann sich durch die Gesetzeslage allerdings auch ändern. Rufen Sie uns einfach an, wir geben Ihnen gerne Auskunft. Ist Ihr Rezept nicht mehr gültig, müssen Sie bei Ihrem Arzt eine Änderung des Rezeptbeginns durchführen lassen und dies per Unterschrift des Arztes bestätigen lassen.

Selbstverständlich. Diese Leistungen fallen in den Aufgabenbereich eines Physiotherapeuten. Da Begriffe wie Krankengymnastik, Massagen und andere allerdings veraltet sind und zweitens in bestimmter Kombination gegen Heilmittelwerberichtlinien verstoßen, bitten wir um Verständnis dafür, diese nicht auf der Webseite zu verwenden.

Nein! Die Praxis Sporting Spine Regensburg ist eine moderne Physiotherapiepraxis die neben Physiotherapie einen Raum für Personal Training vorhält. Wir stehen für eine enge Verbindung von Frührehabilitation und Aktiven Konzepten.

Der Gesetzgeber hat seit dem 01. Januar 2004 eine gesetzliche Zuzahlung für jede Heilmittelverordnung als Einmalzahlung pro Verordnung festgelegt. Diese Zuzahlung gibt unsere Praxis an die Krankenversicherung weiter. Dieser Betrag bildet sich aus 10€ pro Rezept + 10% des Heilmittelpreises.

Ja. Bei Vorliegen einer “chronisch” definierten Krankheit, kann eine Befreiung der Zuzahlung von der Krankenkasse genehmigt werden.
Diese Befreiung findet jedoch erst statt, wenn ihre
Zuzahlungskosten 1% des monatlichen Einkommens ausmachen.
Ferner ist eine definierte Einkommensgrenze zu berücksichtigen. Ab 2% Zuzahlungskosten vom monatlichen
Einkommen kann ebenso eine Befreiung genehmigt werden.
Um eine Befreiung zu erhalten,
müssen Sie alle Zuzahlungsquittungen aufbewahren. Sie dienen als Beleg der
Zuzahlungskosten und müssen bei der Krankenkasse eingereicht werden,
sobald Sie über 1- bzw. 2% liegen.

Seit 01.01.2021 gibt es eine bundesweite Neuregelung. Der Regelfall ist abgeschafft. Das bedeutet – Erstverordnung, Folgeverordnung und eine Pause nach 3 Rezepten gibt es nicht mehr.
Der behandelnde Arzt bestimmt nun einen Verordnungsfall bzw. die Notwendigkeit. Diese gilt in der Regel ein halbes Jahr. Ab einem halben Jahr kann ein weiterer Bedarf festgestellt und weiterverordnet werden.

Als Privatpatient werden Sie vor Beginn Ihrer Behandlung aufgefordert unsere Preisvereinbarung zu unterschreiben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es Versicherungsgesellschaften gibt, die Ihre Behandlungskosten nicht in der vollen Höhe übernehmen. Es liegt in Ihrer Verantwortung  diese Kostenübernahme vor Behandlungsbeginn abzuklären.

Derzeit leider noch nicht. Wir arbeiten allerdings an einer Lösung die zum Ende d. Jahres verfügbar sein wird. Sie können entweder bar bezahlen oder erhalten eine Rechnung zur anschließenden Überweisung.

Haben Sie noch andere Fragen oder können wir Ihnen weiterhelfen?

Zögern Sie nicht – Kontaktieren Sie uns jetzt! Völlig kostenlos und ohne Registrierung.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.